Ankündigung zu Erfassung von Arten und Biotopen im Jahr 2022

Der Landvolk Landesverband informiert in seinem Rundschreiben:

“Das NLWKN beauftragt als Fachbehörde für Naturschutz wie in den vergangenen Jahren auch 2022 ausgewählte Kartierbüros mit Arten- und Biotoperfassungen in festgelegten Bereichen des Landes Niedersachsen. Darüber hinaus werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des NLWKN landesweit stichprobenhaft zusätzliche Daten erheben. Die Untersuchungen dienen der Kartierung bzw. Dokumentation der heimischen Arten und Biotope, die u. a. zur Erfüllung gesetzlicher Überwachungs- und Berichtspflichten gegenüber der EU aufgrund der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH) erforderlich ist.

Gemäß § 68 Bundesnaturschutzgesetz haben Eigentümer und sonstige Nutzungsberechtigte von Grundstücken Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege auf Grundlage des Bundesnaturschutzgesetzes oder Landesnaturschutzgesetze zu dulden, soweit dadurch die Nutzung des Grundstücks nicht unzumutbar beeinträchtigt wird. Vor der Durchführung der Maßnahmen sind die Berechtigten in geeigneter Weise zu benachrichtigen. Dazu ist nach § 39 Niedersächsisches Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetzes bei mehr als zehn Betroffenen die Ankündigung durch öffentlich Bekanntgabe ausreichend.

Entsprechend hat das NLWKN die von den Kartierungen betroffenen Flächen und Regionen auf dem Umweltkartenserver veröffentlicht. Die entsprechenden Kartenlayer sollen auch zeitnah über das Schlaginfoportal des Servicezentrums Landentwicklung und Agrarförderung zur Verfügung stehen.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite des NLWKN.”