Beiträge

Tag des offenen Hofes 2018 in der Region Hannover

Am Sonntag, 17. Juni öffneten mehr als 80 landwirtschaftliche Betriebe in ganz Niedersachsen ihre Hoftore für interessierte Gäste. In der Region Hannover beteiligen sich zehn Familien am landesweiten Aktionstag und lockten mit einem abwechlsungsreichen Programm viele Tausend Besucher auf ihre Höfe.

Wer einen Blick hinter die Kulissen moderner Landwirtschaft werfen und sich aus erster Hand über die Vielfalt ihrer Landwirtschaft vor Ort informieren wollte, hatte in der Region Hannover die Auswahl zwischen dem Ziegenhof Schümer in Wettmar mit einem Besuch der Streichelwiese, Traktorfahrten durch die Obstplantagen bei Familie Hahne in Gleidingen, Führungen durch den Hähnchenstall bei Familie von Hugo in Groß Munzel, dem Schwerpunkt Landtechnik beim landwirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen Losses Dorfschmiede in Bolzum oder der landwirtschaftlichen Flaniermeile Westerende in Arpke, wo die Familien Schwierzke, Pribbernow, Giere, Bethmann, Aselmann und Buchholz ein vielfältiges Informationsangebot rund um Kartoffeln, Getreide, Spargel,  Pferde-, Rinder- und Mutterkuhhaltung, Imkerei, Grünland und Jagd organisiert haben.

Insbesondere Familien mit Kindern wollten Tiere live sehen, Ställe von innen besuchen, auf Planwagen durch die Feldmark fahren oder Mähdrescher bestaunen. Ob Ackerbau oder Tierhaltung – beim Tag des offenen Hofes stellten sich die Landwirte den Fragen ihrer interessierten Gäste. Beim Ponyreiten, auf der Strohburg oder beim Trettreckerparcours kamen auch die kleinen Gäste auf ihre Kosten.